Was ist eine VHS?

VHS bedeutet Video Home System. VHS ist ein 1976 auf dem Markt eingeführtes, analoges Video-Aufzeichnungs- und Wiedergabesystem. Es galt als Standard für private Video- und Magnetbandaufzeichnungen und wurde durch ein digitales System abgelöst.

Welche Software benötigt man zum Digitalisieren von VHS? Welche Geräte benötigt man zum Digitalisieren von VHS?

Um VHS-Kassetten zu digitalisieren brauchen Sie zunächst einige Soft- und Hardware. Am wichtigsten ist natürlich Abspielgerät. Hier genügt ein S-VHS-Recorder.

Man kann einen Time Base Corrector verwenden. Damit wird eine Bildstabilisation erreicht. Er bereinigt das Videosignal um mechanische Schwankungen. Das Bild wird "gereinigt" und wird sauberer.

Außerdem brauchen Sie ein Cinch-Kabel mit Stereo-Audio und einer Video-Verbindung, damit Sie den Rekorder mit dem PC verbinden können. Wenn Ihr Player über einen S-Video-Anschluss verfügt, sollten Sie sich für ein abgeschirmtes und vergoldetes S-Video Kabel entscheiden. In diesem Fall brauchen Sie außerdem Cinch für die Übertragung der Audio-Signale.

Im nächsten Schritt brauchen Sie eine Video-Capture-Karte. Diese beide Beispiele sorgen für eine zufriedenstellende Qualität. Alternativ können Sie auch ältere ATI-Grafikkarten nehmen. Verwenden Sie keine USB-Videoschnittkarten. Diese sind zwar günstig, überzeugen aber nicht mit besonders hoher Qualität. 

Um das Video zu übertragen, brauchen Sie ein Capturing-Programm. Es bietet sich immer an, einem Hersteller treu zu bleiben. Nutzen Sie also am besten das Programm des Herstellers, der auch die Capture Karte herstellt, die Sie verwenden. Bei einer WinTV-Karte sollten Sie auch die dazugehörige Software WinTv nutzen. Weitere Programme sind VirtualDub oder Virtual VCR. Sie erhalten die beiden Programme kostenfrei!

Zum konvertieren brauchen Sie ein Schnittprogramm. Damit können Sie das Video bearbeiten oder in eine Video-DVD umwandeln. Einfach zu bedienen und meist schon vorhanden sind der Windows Movie Maker oder das kostenpflichtige Magix Video easy. 

Natürlich gibt es auch professionelle Programme. Hier werden weitere Funktionen angeboten, um zum Beispiel Menüs auf den DVDs hinzuzufügen. 

Zum Brennen können Sie grundsätzlich jedes beliebige Brennprogramm verwenden. Oft haben Sie auch eine Version auf Ihrem Computer vorinstalliert. Welche Art von Rohlingen Sie verwenden, ist im Prinzip geschmackssache. Sie können zwischen DVD-R, DVD+R und auch anderen Formaten auswählen. Um eine Übersicht zu haben, sollten Sie diese direkt sortieren oder beschriften.

Der Ablauf hier nochmal im Überblick:

  1. Capture Karte / Tv Karte an einen freien PCI Steckplatz am PC. 
  2. Cinchstecker in die vorgesehenen Buchsen stecken oder SCART-Kabel anschließen oder S-Video Kabel einstecken. 
  3. Das Abspielgerät reinigen! Leseköpfe mit einem Baumwolltuch und ein bisschen Ethanol. Sie können auch eine Reinigungskassette nutzen - achten Sie immer auf die Angaben des Herstellers.
  4. Stellen Sie die richtige Bildauflösung ein. Setzen Sie die Bitrate auf max. 8 MBit/s. Nutzen Sie VBR. Es nutzt nur die aktuelle Bitrate. Dadurch sparen Sie Platz und die Datei wird nicht zu groß. 
  5. Setzen Sie die Audioeinstellungen auf 48 kHz und 224 kbit/s. 
  6. Das richtige Format wählen. 

Welches Format Sie zum speichern Ihrer Aufnahmen verwenden hängt ganz davon ab, wie der Verwendungszweck ist. Wenn Sie die Filme nach dem Digitalisieren noch bearbeiten möchten, sollten Sie ein unkomprimiertes Format wählen. 

Sie möchten das Video nur schneiden und dann als Video-DVD konvertieren? Dann wählen Sie das MPEG-Format. Wenn Sie ein Apple-Gerät nutzen, müssen Sie das MP4-Format wählen.

Wie lang hält eine VHS-Kassette?

Wie lange eine VHS-Kassette hält hängt natürlich stark davon ab, wie sie gepflegt und gelagert wird. Grundsätzlich kann man allerdings sagen, dass eine gut gelagerte Kassette auch weitaus über 20 Jahre halten kann. Es gibt allerdings einige Faktoren, auf die Sie für die Langlebigkeit achten sollten:

 

  1. Hitze / Kälte - diese können zum Auflösen der Magnetschicht führen. Ab einer Temperatur von 80°C können die Bänder auch schmelzen. Um diese Temperatur zu erreichen, reicht mitunter schon direkte Sonneneinstrahlung. Lagern Sie die Kassette also bei Zimmertemperatur und vor Sonnenlicht geschützt.
  2. Feuchtigkeit - diese kann dafür sorgen, dass sich Kondensat bildet. Dieses beschädigt die Magnetbänder. Lagern Sie die Kassette also nicht an feuchten Stellplätzen oder in feuchten Kellern. 
  3. Staub - wenn sich dieser auf das Magnetband legt, kann dies zu Transportstörungen führen. Am sichersten sind die Kassetten, wenn Sie diese in den richtigen Hüllen aufbewahren. Wenn diese nicht mehr vorhanden sind, sollten Sie unbedingt welche besorgen.
  4. Starke Magnetfelder - wenn diese den Magnetbändern der Kassetten zu nahe kommen, kann die Aufzeichnung unbrauchbar werden. Folgende Dinge können Magnetfelder bilden: Fernseher, Lautsprecherboxen, Trafos. Lagern Sie die Kassetten also nur so kurz wie möglich in der Nähe dieser Gegenstände. 
  5. Stöße / Vibrationen - diese können die Mechanik der Kassetten beschädigen. Lagern Sie die Kassetten also an einem Ort, wo sie weder Stößen, noch Vibrationen ausgesetzt sind. 

Wenn Sie alle diese Faktoren berücksichtigen, dann haben Sie auch möglichst lange etwas von Ihren Filmen. Um auf der sicheren Seite zu stehen, sollten Sie die Filme trotzdem digitalisieren, damit Sie jegliches Risiko einer Beschädigung oder Qualitätsverlust auszuschließen.

Wer digitalisiert VHS-Kassetten?

Um Ihre VHS-Kassetten zu digitalisieren gibt es verschiedene Möglichkeiten. Entweder erledigen Sie dies selbst oder Sie überlassen diese Aufgabe einem Profi.

Je nachdem für welchen Profi Sie sich entscheiden, kann Ihnen dieser auch Tipps geben, wenn Sie irgendwann selbst Hand anlegen wollen, wenn es um das digitalisieren von VHS-Kassetten geht.

Zunächst sollten Sie sich informieren, wer Ihre Kassetten digitalisiert. Nicht immer muss das Beste auch das Teuerste sein. Es kommt auch darauf an, wie viele Kassetten Sie digitalisieren lassen. Viele Anbieter erstellen Ihnen auch einen Paketpreis. Hier sollten Sie immer nachfragen und Ihre individuellen Vorstellungen äußern.

Im Internet finden Sie ein großes Angebot. Die meisten dieser Firmen arbeiten allerdings online, das heißt Sie senden ihnen Ihre Kassetten zu und erhalten dann die DVD (und wenn Sie wünschen auch die VHS-Kassetten, es sei denn diese sollen nach dem digitalisieren entsorgt werden) zurück. Dieses Verfahren ist anonym und Sie gehen das Risiko ein, dass ggf. beim Versand Beschädigungen auftreten.

Bei uns, den Film-Rettern haben Sie die Möglichkeit, uns persönlich kennenzulernen und sich so von unserer Arbeit zu überzeugen. Sie können unverbindliche Anfragen stellen oder einfach direkt bei uns in Seelscheid vorbeikommen. Hier haben Sie auch die Möglichkeit, unsere Arbeiten anzusehen oder Fragen zu stellen. Wir helfen Ihnen sehr gerne weiter. Außerdem haben Sie die Möglichkeit Ihre Filme persönlich vorbeizubringen und auch abzuholen. Sie wünschen weitere Infos?

www.film-retter.de - oder rufen Sie uns einfach an! Wir freuen uns auf Sie!

Welches Format haben digitalisierte VHS-Kassetten?

Grundsätzlich gibt es verschiedene Möglichkeiten bei der Auswahl eines Formats für das Digitalisieren von VHS-Kassetten. Im Endeffekt entscheidet jeder Kunde selbst, welches Format er wünscht. Dies hängt mitunter davon ab, welches Betriebssystem Sie nutzen, bzw. welches Format von Ihrem Player benötigt wird. 

Standardmäßig bieten wir folgende Formate an:

  • MPEG-2
  • MPEG-4
  • MOV (Apple QuickTime)
  • AVI

Sie können natürlich je nach Bedarf auch andere Formate erhalten. Sprechen Sie uns dafür einfach an, wir erledigen den Rest!

Wie viel passt auf eine VHS-Kassette?

Bei den VHS-Kassetten gibt es einige Unterschiede in den Filmlängen.

173,7m (E-120) = ca. 2 Stunden Spielzeit

259,4m (E-180) = ca. 3 Stunden Spielzeit

348,1m (E-240) = ca. 4 Stunden Spielzeit

435,1m (E-300) = ca. 5 Stunden Spielzeit

Was kann man aus alten VHS-Kassetten basteln?

Wenn man eine VHS-Kassette entsorgen möchte, muss es nicht immer der Mülleimer sein. Heute zu Tage kann man Dinge nicht nur Recyclen, sondern auch Upcyclen.

Sie brauchen also nur Spaß am Basteln und Handwerken. Für dieses Thema gibt es bereits diverse Blogs und Community-Foren. Von den Kassetten lassen sich verschiedene Bereiche verwenden. Dies beginnt schon bei der Hülle der Videos und endet bei den Bändern selbst. Aus den Bändern selbst lassen sich z.B. Gürtel, Armbänder oder andere Accessoires fertigen. Man kann mit ihnen knüpfen, häkeln oder stricken. So können Sie Bänder auch für Collagen oder Bilder verwenden.

In welche Mülltonne entsorge ich VHS-Kassetten?

Für alle, die keine Lust oder Zeit haben mit den alten Bändern zu basteln, gibt es natürlich die Möglichkeit diese zu entsorgen. Hierbei sollten Sie allerdings beachten: habe ich eine große oder eine kleine Menge an Videos zu entsorgen?

Wenn Sie nur eine kleine Menge entsorgen möchten, empfehlen viele Kommunen diese in der normalen Restmülltonne zu entsorgen. Wenn Sie allerdings größere Mengen entsorgen müssen und auch die Umwelt schonen möchten, sollten Sie Ihre alten Videos auf den Wertstoffhof bringen. Hier werden Sie zur Wiederverwertung genutzt.

Welche Auflösung haben VHS-Kassetten?

Bei VHS-Kassetten spricht man nicht von einer klassischen Auflösung, wie wir Sie verstehen. Die Beschreibung der Auflösung ähnelt eher der Auflösung von Dias.

Wenn man VHS-Kassetten aufnimmt, wird das TV-Signal direkt aufgenommen. Es findet also keine Zwischenspeicherung statt. Zeilen, die keinen Bildinhalt haben, werden auch berücksichtigt. Pro Vollbild entspricht dieses 625 Zeilen im europäischen PAL-System. Das NTSC-System verwendet 525 Zeilen.

Wer repariert VHS-Kassetten?

Sie haben eine VHS-Kassette die nicht mehr richtig funktioniert? Je nach Wert der Kassette (dieser kann sowohl persönlich als auch materiell sein) sollten Sie abwägen, ob Sie die Kassette neu anschaffen oder reparieren lassen. Dies kommt wie bereits oben genannt auf den Wert an. Die Reparatur eines Filmes den Sie käuflich erwerben können, kann mitunter teurer sein als eine Neuanschaffung. Hier sollten Sie also zunächst recherchieren, um nicht unnötige Investitionen zu tätigen.

Im Internet finden Sie einige Online-Anbieter, die Ihre alten VHS-Kassetten retten, sofern sie beschädigt sind und eine Reparatur noch durchführbar ist. Je nach Art des Fehlers sollten Sie sich allerdings auch überlegen, die Kassetten trotzdem digitalisieren zu lassen, damit Sie einen Verlust der Daten auf Dauer ausschließen können.

www.cassetten-klinik.de

Hier können Sie nicht für VHS-Kassetten, sondern auch andere Filmformate bei Beschädigungen reparieren lassen.

Wie viel VHS-Kassetten passen auf eine DVD?

Auf einen handelsüblichen Rohling passen ca. 120min. Filmmaterial. Selbstverständlich kann man auch mehr Material aufspielen, dann würde die Qualität allerdings leiden und dies ist erfahrungsgemäß nicht akzeptabel. Es gibt allerdings auch so genannte Dual Layer DVDs, diese fassen mitunter auch mehr Filmmaterial.

Wer will / braucht / kauft / nimmt alte VHS-Kassetten?

Wenn Sie Ihre alten VHS-Kassetten loswerden wollen, dann gibt es mehrere Möglichkeiten. Mögliche Umschlagplätze sind Auktionshäuser, Sammler-Foren oder Flohmärkte. Grundsätzlich gibt es für bespielte VHS-Kassetten Interessenten. Die Frage ist grundsätzlich immer der Wert Ihres Films.

Besonders wertvoll sind natürlich Filme, die es noch nicht auf Bluray oder DVD gibt. Hierzu zählen vor allem Klassiker. Beliebt sind auch Horror, Science Fiktion, Musik oder Kunstfilme. Diese sind nur einem kleinen Publikum bekannt. Genau dieses Publikum ist meist daran interessiert, diese "Liebhaberstücke" für einen guten Preis zu kaufen.

Um den genauen Wert eines Filmes zu ermitteln, sollten Sie ausführlich online recherchieren. Oft helfen spezielle Foren dabei. Unter www.amazon.de können Sie auch dort Hilfe erhalten.
 

Wie lange gab es VHS?

Die VHS Kassetten wurden 1976 erstmals auf dem Markt eingeführt. Es handelt sich um ein analoges System. Im Laufe der Jahre wurde viele andere analoge Systeme entwickelt, diese konnten sich allerdings nicht gegen die VHS-Kassetten durchsetzen. VHS war knapp 20 Jahre lang der Marktführer.

Abgelöst wurde das System ab dem Jahr 2000, denn ab diesem Zeitpunkt übernahmen die ersten DVDs den Markt und verdrängten nach und nach das VHS-Format.

Warum haben sich VHS-Kassetten am Markt nicht durchgesetzt?

Der Grund für den Siegeszug von VHS wird allgemein darin gesehen, dass es das erste System war, was Filme in Spielfilmlänge am Stück aufnehmen konnte. Die meisten Systeme waren nach einer Stunde voll. Zusammen mit der Tatsache, dass die Lizenz von Video 2000 ein Verbot des (finanziell lukrativen) Erotikfilmmarktes einschloss, hat das technisch schlechtere System gewonnen. Dieser Filmmarkt war auch grundsätzlich ein gewisser Vorreiter des gängigen Formates, da es mitunter mit hohen Verkaufszahlen bestückt war und somit auf kommerzieller Ebene vorgeben konnte, was gewünscht war.