Sie haben noch weitere Fragen?

Rufen Sie uns gerne an.

02247 915 90 18

Was ist Betamax?

Betamax ist ein in den 1970er Jahren entwickeltes Halbzoll-Magnetbandsystem. Es handelt sich dabei um einen Markennamen der Firma Sony. Dieses System dient der Aufzeichnung von analogen Video- und Audiosignalen. Es wurde für den Endverbrauchermarkt entwickelt. Es wurde 1978 in Deutschland eingeführt. Das Format konnte sich allerdings nicht gegen die VHS durchsetzen.

Das handelsübliche Format war die L-750-Kassette. Diese Kassetten haben eine Spielzeit von ca. 195 Minuten. Eine etwas weniger verbreitete Variante war die L-830 mit ca. 215 Minuten. Es gab allerdings noch viele weitere Formate, beginnend bei 30 Minuten. Die Zahl hinter dem L- steht für die Länge des Bandes in Fuß gerechnet.

Mit der Einführung von Betamax war es außerdem möglich, neben dem bekannten HiFi-Stereoton auch noch PCM-codierten, digitalen Ton aufzuzeichnen. 

Was unterscheidet Betamax von VHS?

Immer wieder wird behauptet, dass der Betamax-Recorder dem VHS-Recorder überlegen sei. Dies kann man allerdings nur bedingt feststellen, denn die Betamax-Recorder haben sich - im Gegensatz zu den VHS-Konkurrenten - nicht mehr weiterentwickelt. Um die Systeme zu vergleichen, muss man sich im Idealfall Produkte aus einer Zeit anschauen, zu der beide Systeme einen Hochpunkt hatten. 

Die Betamax-Recorder sehen etwas edler aus. Sie sind auch kleiner. Der VHS-Recorder hat 10mm mehr in der Höhe und in der Tiefe. Die Systeme lassen sich präzise und leichtgängig steuern. 

Der VHS-Recorder besitzt ein Signal-Rauschabstand von 80 Dezibel und der Betamax-Recorder von ca. 89 Dezibel. Der VHS besitzt einen guten Frequenzgang, auch bei hoher Aussteuerung. Der leichte Höhenabfall beim Betamax trübt das sonst sehr positive Bild.

Der Betamax punktet besonders beim Thema Schaltknacke. Diese entstehen beim ständigen Umschalten der beiden Tonknöpfe beim VHS. Die Werte des Betamax waren in diesem Fall deutlich überlegen. Besonders spezielle Tonpassagen mit langsam ausklingenden Anschlägen (wie bei einem Klavier) waren deutlich mit Knistern hinterlegt.

Der Betamax schneidet in allen Messwerten ohne Abstriche mit sehr guten Ergebnissen ab. Nur bei besonders schwierigen Tonpassagen konnte man auch hier ein leichtes Knacken wahrnehmen. Der Betamax hatte im Vergleich zu VHS auch 260 statt 240 Zeilen. Er war also in allen Belangen eindeutig überlegen. Wer diese Qualität nutzen wollte, hat sogar gespart, denn die Betamax waren seinerzeit mitunter günstiger als die VHS-Recorder.

Betamax kann sich (obwohl es in den Jahren nicht mehr so stark verbessert wurde wie die VHS-Recorder) immer noch mit preiswerten, aktuellen VHS-Recordern messen. 

Was ist ein Betamax-Recorder?

Ein Betamax-Recorder ist gewissermaßen ein Gegenstück zu den zu dieser Zeit gängigen VHS-Recordern. Er dient zum Abspielen von Betamax-Bändern. Diese ähneln den Konkurrenten VHS stark, die Betamax-Recorder überzeugen allerdings im direkten Vergleich mit wesentlich besseren, saubereren Messwerten und somit einer deutlich besseren Qualität.